Jenseits gewohnter Wohn- und Arbeitswelten

Neue Formen der Kommunikation und Kollaboration funktionieren nicht von einem Tag auf den den anderen. Sie müssen geübt werden. Dabei empfiehlt es sich, gerade in der Anfangsphase öfters mal die Umgebung zu wechseln und sich z. B. an einem Dritten Ort (3rd Place) zu treffen.

    

infobox

Das Konzept des Dritten Ortes.

Den Begriff „Dritter Ort” führte der Soziologe Ray Oldenburg mit seinem erstmals im Jahr 1989 veröffentlichten Buch „The Great Good Place” ein. Demnach sind:

  • Erste Orte: Das Zuhause
  • Zweite Orte: Die Arbeitsplätze
  • Dritte Orte: Alle Orte, an denen sich Menschen abseits der eigenen Wohnung und des Arbeitsplatzes gerne aufhalten. Orte, an denen sich Menschen begegnen, Zeit miteinander verbringen und sich inspirieren lassen. Typische Dritte Orte sind Cafés, Bars und Kneipen, Friseure und Bücherläden.

Beschreibung fehlt

Als mobiler Dritter Ort (3rd place) ist das New Work Studio ein Experimentierraum für neue Formen der Arbeit und des gemeinsamen Lernens. Zu besichtigen ist das Studio auf dem Bauhaus Campus in Berlin und bei ausgewähltenVeranstaltungen.  

Initiatoren des New Work Studios sind die XING AG, die Tinyhouse University und der IBA.


21.06. – 01.10.2017

Als Fotografie ist das New Work Studio derzeit auch im Rahmen der Ausstellung STADTFABRIK: NEUE ARBEIT. NEUES DESIGN. im MAK in Wien zu sehen. 


20.06.2017 

Das New Work Studio steht in Bonn beim Global Media Forum 2017 der Deutschen Welle.


31.05.2017

Einsatz bei der XING New Work Session im Kulturbad in Wolfsburg.

Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt

Weitere Eindrücke unter: https://vimeo.com//220596757


Neuer Standort
10.04.2017. Ab heute wird das New Work Studio für ein Jahr Teil des Bauhaus Campus in Berlin sein. Umgeben von mehreren Tinyhouses ist es Teil einer Plattform für Diskussionen zur Zukunft des Wohnens und des Arbeitens.

Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt

Premiere
Bei der New Work Experience der XING AG am 30.03.2017 in Berlin ist das Studio trotz durchwachsenen Wetters ein echter Anziehungspunkt.

Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt

Eine kurze Rückschau zur NWX17 gibt’s auf youtube.


Wir danken unseren Sponsoren für die Ausstattung des New Work Studios. Dauerausstattung: König + Neurath (Polsterhocker und Beistelltische), Van Bo Le-Mentzel / Edgar Reinke (Holzbänke). Temporäre Ergänzungen: C+P (Caddy mit Kühlschrank), Dell (Großbildschirm), Vitra (Kork- und Kunststoffhocker), Interstuhl (Barhocker und Stehtische), Kusch (Klappstühle und Beistelltisch)


Vorbereitung
In der Werkstatt von Edgar Reinke in Berlin nimmt das New Work Studio Gestalt an. (22.03.2017)

Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt

Idee und Konzeption

Van Bo Le-Mentzel / Tinyhouse University. Das New Work Studio ist ein „Tiny House”. Es steht auf Rädern und kann jederzeit bewegt werden.

Beschreibung fehlt
Beschreibung fehlt