Klima

Faktoren des Raumklimas

Fenster auf, Fenster zu oder doch die Klimaanlage? Klimatisierung von Büroräumen ist weit mehr als Temperatur und frische Luft. Wir haben die wichtigsten Faktoren für Sie zusammengestellt.


Raumtemperatur

Beschreibung fehlt

Für Büroräume wird eine Raumtemperatur zwischen 21° C und 22° C empfohlen. Dieser Temperaturbereich gilt als behaglich und konzentrationsfördernd. 20° C sollten nicht unterschritten werden. Bei hohen Außentemperaturen sind Werte bis zu 26° C zulässig. Auf Dauer führen hohe Raumtemperaturen jedoch zu Müdigkeit und Konzentrationsschwäche.

Größere Temperaturschwankungen sollten vermieden werden. Grund für Temperaturschwankungen sind neben der Außentemperatur, z. B. eine direkte Sonneneinstrahlung und die Wärmeabgabe technischer Geräte. Starken Temperaturschwankungen am Arbeitsplatz kann durch Beschattungsmaßnahmen wie Jalousien, durch Fenster mit Sonnenschutzglas, durch die Platzierung von Peripheriegeräten wie Drucker und Kopierer in separaten Räumen und eine gezielte Be- und Entlüftung begegnet werden.


Flächentemperatur

Zu Irritationen kann der Körperkontakt mit Flächen mit schlechten Wärmeleiteigenschaften führen. Glasplatten sind daher als Oberfläche von Schreibtischen ungeeignet.


Luftfeuchtigkeit

Beschreibung fehlt

Aus gesundheitlichen Gründen, aber auch zur Förderung der menschlichen Leistungsfähigkeit, muss auf eine zuträgliche Raumluft geachtet werden. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte unter 50 % liegen, da höhere Werte die Bildung von Schimmelpilzen begünstigen.

Insbesondere während der Heizungsperiode kann die Luftfeuchtigkeit unter 30 % sinken. Dies kann zu Austrocknung der Atemwege und der Haut sowie Brennen der Augen führen. In dieser Zeit sollten Sie ganz besonders darauf achten, dass die Räume ausreichend belüftet werden und alle Anwesenden genügend trinken.


Luftqualität

Die wesentlichen Quellen für Verschlechterungen der Luftqualität sind einerseits Schadstoffe wie Ausgasungen aus Baumaterialien und Ozon und andererseits Gerüche, die beispielsweise durch zu geringen Luftwechsel verursacht werden können. Typische Folgen schlechter Luftqualität sind Müdigkeit und Konzentrationsschwäche, Haut- und Atemwegserkrankungen.

Schon in der Phase der Bauplanung sollte der Luftqualität daher hohe Aufmerksamkeit geschenkt werden. Für die Materialien der Möbel gelten strenge Richtlinien. Pflanzen und Klimageräte können für eine Verbesserung des Raumklimas sorgen. Drucker und Kopierer sollten an separater Stelle oder zumindest abgeschirmt aufgestellt werden.


Luftgeschwindigkeit

Beschreibung fehlt

In Büroräumen soll die Luftgeschwindigkeit bei der oben genannten Durchschnittstemperatur etwa 0,1 m/s bis 0,15 m/s nicht überschreiten. Bei höheren Raumtemperaturen kann eine zeitweise Erhöhung der Luftgeschwindigkeit sinnvoll sein. Werte über 0,2 m/s sind auf Dauer zu vermeiden.