14.03.2022
visual page bild

THEMA Arbeitgeberattraktivität

Wie New Work die Kriterien verändert

Die Arbeitswelt hat sich verändert, hin zu mehr räumlicher Flexibilität, aber auch zu einer höheren Wertschätzung für den persönlichen Austausch und direkte Zusammenarbeit. Mitarbeiter schätzen die Vorteile, die eine freiere Arbeitsgestaltung mit sich bringt, und achten bei der Beurteilung ihrer Arbeitgeber viel stärker auf weiche Faktoren.

In Zeiten des Fachkräftemangels rückt die Bewertung der Arbeitgeberattraktivität deshalb auch in der Prioritätenliste des Managements immer weiter nach oben. Beschäftigte, die ihr Unternehmen attraktiv finden, kommen gern zur Arbeit und empfehlen ihr Unternehmen potenziellen Bewerbern weiter. Sie erbringen überdurchschnittliche Leistungen, sind loyal und weniger wechselbereit.


Die Employer-of-Choice-Kriterien, nach denen Mitarbeiter ein Unternehmen als attraktiv bewerten, haben sich im Laufe der letzten Jahre verändert. Laut einer Untersuchung von kununu, der führenden Online-Plattform für die Arbeitgeberbewertung im deutschsprachigen Raum, und des Magazins Focus Business sind eine angenehme Arbeitsatmosphäre und die Balance zwischen Arbeit und Freizeit heute zwei der fünf wichtigsten Faktoren für die Arbeitgeberattraktivität. Der Wandel weg von harten Faktoren wie Gehalt, Statussymbolen und Karrierechancen hin zu mehr Flexibilität, Wertschätzung und Work-Life-Balance ist unübersehbar.


Studie Arbeitgeberattraktivität
Studie Arbeitgeberattraktivität Lupe_grau

Die Bedeutung der Arbeitsatmosphäre bestätigt auch eine aktuelle Studie von Dr. Katharina Radermacher, Akademische Rätin am Lehrstuhl für Personalwirtschaft der Universität Paderborn, und ihre Kollegin Enja Marie Herdejürgen. Die beiden Autorinnen zeigen darüber hinaus auf, welche Rolle die Weiterempfehlung durch die eigenen Mitarbeiter im Kampf um neue Fachkräfte spielt und welche Rolle dabei die Arbeitsplatzgestaltung spielt. Die Ergebnisse ihrer Untersuchungen stellen wir in dieser NetNews vor. ► zum Beitrag


Vorbild Best Workplace Award-Preisträger
Vorbild Best Workplace Award-Preisträger

Inspiration für die Neugestaltung von Büros erhalten wir von den Preisträgern des Best Workplace Award. Der Preis wird seit dem Jahr 2018 vom Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA) in Kooperation mit kununu verliehen. Derzeit läuft die Bewertungsrunde für den Best Workplace Award 2022. Noch bis zum 31. März 2022 können Beschäftigte ihre Bewertungen abgeben und so ihre Arbeitgeber ins Rennen um die Auszeichnung schicken.

► zum Beitrag


Beispiele für innovative Arbeitsplätze
Beispiele für innovative Arbeitsplätze

Wie künftige Arbeitsplätze aussehen könnten, zeigen wir anhand ausgewählter Beispiele aus den virtuellen Showrooms des IBA Forum.

In unserem Beitrag finden Sie Beispiele für Denkräume, Kreativräume, Besprechungs- und Lerninseln, Design-Thinking-Räume und Relax-Zonen.

► zum Beitrag


Laut einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Apinnio und des digitalen Workplace-Anbieters Awork, in der 1.044 Personen über ihre Arbeitszufriedenheit befragten wurden, ziehen derzeit 66,3 % der Beschäftigten einen Jobwechsel in Betracht, um glücklicher mit ihrer Arbeitssituation zu werden. Grund genug, alle Potenziale zur Steigerung der eigenen Attraktivität als Arbeitgeber auszuschöpfen.