Kartenschatten

Newsroom

New Work Order:
The Human Factor@Work Studie von Birgit Gebhardt, Trendexpertin

New Work Order

The Human Factor@Work Studie von Birgit Gebhardt. Grafik: dbl-design.de
IBA Redaktionsteam IBA Redaktionsteam ·
2 Minuten

In ihrer vierten New Work Order-Studie fragt die Hamburger Trendexpertin Birgit Gebhardt, was das Büro leisten könnte, wenn wir bei seiner Gestaltung mit aller Konsequenz den Menschen in den Mittelpunkt stellen würden. Die Studie mit dem Titel „The Human Factor@Work“ beschreibt den Übergang von der industriellen Massengesellschaft zu einer vernetzten Individualgesellschaft. Sie verknüpft technologische, ökonomische und gesellschaftliche Entwicklungen und zeigt Chancen für eine neue Lebens- und Arbeitswelt auf. Wir haben Birgit Gebhardt gebeten, in wenigen Worten zu beschreiben, wie das aussehen könnte.

Frau Gebhardt, was meinen Sie damit, dass „weiche“ Faktoren unsere Denk- und Leistungsfähigkeit beeinflussen?

Dass unser Lernen doch anders funktioniert als das von Algorithmen. Uns beeinflussen Gefühle, Sinnesreize, die jeweilige Befindlichkeit, die Energie, die von anderen Menschen oder Orten ausgeht, eigene Erfahrungen, sogar ein evolutionäres Gedächtnis.

Wie erschließen wir uns dieses Potenzial?

Bei der Arbeit leider noch zu wenig. Das Gespür dafür müssen wir erst noch entwickeln. In der Industrialisierung war es viel weniger gefragt als heute.

Kann uns Künstliche Intelligenz dennoch helfen, besser zu lernen und zu arbeiten?

Ja, weil sie unsere individuellen Bedürfnisse, Eigenschaften und Verhaltensmuster erfassen, spiegeln und mit vorteilhaften Umgebungen kombinieren kann.

Wie könnte die menschenzentrierte Arbeitswelt aussehen?

Ich stelle mir multisensorische Lernlandschaften vor, mit atmosphärischer Stimulation, zum Beispiel für Konzentration und andere Arbeitsweisen – und mit unterschiedlichen emotionalen Ankern.

Lesen Sie auch

IBA Forum Newsroom - Birgit Gebhardt
NWX22 Workspaces of Tomorrow: Trendexpertin Birgit Gebhardt zur New Work Experience

Birgit Gebhardt ist Trendforscherin mit Schwerpunkt „Zukunft der Arbeitswelt“. Als Impulsgeberin begleitet sie Thinktanks, unterstützt bei der Ent-wicklung agiler Führungs- und Arbeitskultur sowie mit zukunftsfähigen Lernangeboten. Grundlage ihrer Beratungstätigkeit bilden 12 Jahre Projektmanagement im Trendbüro, davon die letzten fünf Jahre als Geschäftsführerin. Im Auftrag des Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA) und der Messe für moderne Arbeitswelten ORGATEC entwickelte sie die New Work Order-Studien.

Die vierte New Work Order-Studie mit dem Titel „Human Factor@Work“ erschien im Oktober 2020.
Kostenfreier Download der New Work Order-Studien

Birgit Gebhardt, Trendexpertin und Autorin, (Bild:Rebecca Hoppé)
Birgit Gebhardt, Trendexpertin und Autorin, (Bild:Rebecca Hoppé)